Helfen, Handeln







Handeln
Aktivismus
Verantwortung
Strategie
Beispiele
Initiativen
Geld
Briefe
Forum
Kontaktliste
wie reisen



Werbung
Werbung
Wege zum Handeln finden

Es gibt viele Wege aus dem Erkennen zum Handeln aus Verantwortung oder Bewusstsein zu kommen. Dafür muss man nicht eine geeignete Stelle in einer vorhandenen Organisation finden, auch nicht eine Organisation gründen.

Wer keine Ansprüche auf vorgefertigte Strukturen stellt, kann vor ort viele Möglichkeiten entdecken. Das kann so aussehen, dass man auf einer Reise, einen vorhandenen Ort entdeckt, der einen selbst braucht. Oder auch, dass wenn man auf der Reise in einem Gebiet sich der dortigen Lebenssituation öffnet, bei den einfachen Menschen lebt, mit ihnen in ihrer Situation (nicht in Herbergen), dann wird man zwangsläufig ihrer Situation auf eine weise bewusst, dass man neue unbekannte Aufgaben findet, in denen man viel mehr und echter etwas verändern kann, als durch eine Stelle in einer Organisation. Dann muss man dafür natürlich sein eigenes Leben für sich aufgeben, aber bekommt dafür ein anderes Leben, das aber nicht als ein eigenes besessen werden kann.

Leben wir für uns selbst, oder für die Entwicklung der Welt? für die Kreation? Doch nur wenn wir Vielfalt der Kulturen fördern und umarmen, kann es Frieden geben. Innerhalb der nächsten Jahre werden wir wohl etwa 90% unserer Kulturen, Denkweisen und Werte auslöschen.

Wir müssen einfach handeln für positive Veränderung, warum (worauf) warten wir noch? Wer tut es wenn nicht wir? Positive Veränderung (Entwicklung) ist der Sinn wofür Leben existiert, nur wenn wir Teil dieser Veränderung werden hat unser Leben Sinn, nur dann sind wir Teil des Lebens, und dann verbindet sich auch die Kraft des Lebens mit uns, die alles kreiert hat.

Unsere tiefste Angst ist nicht, Dass wir unzulänglich sind. Unsere tiefste Angst ist, dass wir unermesslich machtvoll sind. Es ist unser Licht das wir fürchten, nicht unsere Dunkelheit. Wir fragen uns: "Wer bin ich denn eigentlich, dass ich leuchtend, hinreißend, begnadet und phantastisch sein darf." Wer bist Du denn es nicht zu sein? Du bist ein Kind Gottes. Wenn du dich klein machst, dient das der Welt nicht. Es hat nichts mit Erleuchtung zu tun, wenn du schrumpfst, damit andere um dich herum sich nicht verunsichert fühlen.

Wir wurden geboren, um die Herrlichkeit Gottes zu verwirklichen, die in uns ist. Sie ist nicht nur in einigen von uns; sie ist in jedem Menschen. Und wenn wir unser eigenes Licht erstrahlen lassen, geben wir unbewusst anderen Menschen die Erlaubnis, dasselbe zu tun. Wenn wir uns von unserer eigenen Angst befreit haben, wird unsere Gegenwart ohne unser Zutun andere befreien.

Nelson Mandela

Wenn jemand weitere Vorschläge für diese Seite hat, können diese an wege(a)farafina.eu gemailt werden.

Über diese Webseite          ©2005 Alle Rechte vorbehalten
warum zerstören wir unsere Welt und ihre Vielfalt bevor wir versucht haben sie zu verstehen...